Dienstag, 20. August 2013

Einen herbstlichen Türkranz ......

habe ich aus den Vogelbeeren der Eberesche gebastelt.
Diese Beeren haben mir jetzt tagelang keine Ruhe gelassen,
so dass ich mich heute ganz spontan entschlossen habe,
einen Türkranz aus ihnen zu gestalten. 


Er ist schön geworden - oder?
Außer den Vogelbeeren habe ich Efeu, Buchs und ein paar kleine Zweige
des Lebensbaum eingebunden.


Und ein paar getrocknete Rosen hatte ich auch noch,
die ich ebenfalls mit eingearbeitet habe.
(An die Marmelade trau ich mich nicht ran - bin einfach zu feige).

Außerdem habe ich inzwischen gelernt, dass man die Vogelbeeren
trocknen und im Winter an die Vögel verfüttern kann.
Auch Eichhörnchen scheinen Geschmack an den Vogelbeeren zu finden.
Daher könnte es natürlich sein, dass von meinem Kranz, sobald die Beeren getrocknet
sind, nicht viel übrig bleibt.
Aber wer würde sich nicht freuen, wenn die Piepmätze hier ihren
Hunger stillen würden.

Es war ein schöner Tag im Garten.
Wir wollen die letzten warmen, sonnigen Spätsommertage noch voll auskosten,
bevor der Herbst Einzug hält und das viele Laub gefegt werden muss.
Wir , d.h. mein Freund, hat noch bis Anfang September Urlaub
und den werden wir neben ein paar kleineren Ausflügen u.a. zur Burg
nach Wassenberg und zu einem Einkaufsbummel nach Brüggen und Viersen,
hauptsächlich im Garten und mit Spaziergängen am See und im Wald verbringen.
Seit ich "meinen" Garten "habe", steht mir der Sinn
überhaupt nicht mehr danach, zu verreisen.
Hier habe ich alles, was das Herz begehrt !

Wie heißt es so schön, hast du einen Garten und eine Bibliothek,
hast du alles, was du brauchst.
Ich füge noch  - gute Freunde und die Knuddels - hinzu :o).

~*~*~*~


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



Kommentare:

  1. machst Du mir auch einen? Das sieht ja so toll aus. Ich glaube, mir gefallen die Vogelbeeren auch als Deko besser als Marmelade aus denselben. Komisch, das man sich nicht traut ... Holunderbeeren sind schließlich auch roh ungenießbar. Aber die ist einem vertrauter.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde ich glatt, liebe Christiane :o))), wenn mein Freund mich so auf Trab halten würde - der spannt mich in seinem Urlaub immer extrem ein, so dass ich inzwischen mit Sägen, Heckenscheren, Axt und sämtlichen anderen schweren Gartentools ganz locker umgehen kann.
      Aber das kannst Du selbst auch. Probiere es einfach mal aus. Man bekommt auch darin Übung und kann sich auf diese Weise die schönsten Kränze basteln - auch für die Adventszeit. Bin schon auf Dein Erbenis gespannt :o))).
      Hab noch einen kuscheligen Abend und sei herzlichst gegrüßt von Laura,
      die nun für einen Energienachschub sorgen muss ;o)

      Löschen
  2. Ein schöner herbstlicher Kranz liebe Laura, farblich wunderschön.

    Wie schön, einige Ausflüge zu machen und die Burg Wassenberg zu besuchen liebe Laura, lohnt sich ist sehenswert. Viel Freude dabei wünsche ich euch.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Laura,

    Dein Kranz schaut traumhaft schön aus, ich bin total begeistert.

    Genießt die freie Zeit und die herrlichen Stunden im Garten. Wir verreisen den Sommer über auch nicht, meine Pflanzen möchte ich auch nicht alleine lassen, und wir wohnen hier in so einer schönen Gegend (Taunus) da kann man abends und am Wochenende noch viel unternehmen. Im Herbst (November) zieht es uns dann meistens auf die Kleine Antillen. Dann ist der Garten winterfest, alle frostempfindlichen Pflanzen im Haus und mir fällt der Abschied nicht so schwer.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...