Dienstag, 25. Juni 2013

Sie steht im Regen und .......

blüht dennoch so schön, diese wundervolle Rose.
Obwohl sie immer wieder von heftigen Regenschauern überschüttet worden ist,
hat diese Rose nichts von ihrer Schönheit verloren.
Alle anderen lassen bei diesem Wetter ihre Köpfe hängen.
Nicht diese Rose.
Ihre zarten, aprikotfarbenen Blütenblätter kommen ganz besonders im satten Grün
um sie herum und nicht nur bei ' Sonnenschein ' wunderbar zur Geltung.
Auch diese trüben, regnerischen und kühlen Tagen können ihr nichts anhaben.



Jeden Tag bin ich bei diesem trostlosen Regenwetter im Garten auf der Suche
nach etwas Farbe und etwas Blühendem.
Bis jetzt bin ich auch immer fündig geworden, wenn auch nicht in der Fülle,
wie im letzten Jahr. Leider kommen die Farben bei Regen auch nicht so gut zur Geltung.
Und trotzdem, als ich gestern nach dem Einkaufen nach Hause kam
und meinen Rundgang durch den Garten machte, hatte ich wieder das Gefühl,
mich in einem tropischen Regenwald zu befinden.
Mal ganz abgesehen von den Temperaturen, die zur Zeit natürlich alles andere
als tropisch sind, weckte das satte Grün, das viele Nass, die Stille im
dichtbewachsenen Wald ringsum, das Plätschern des Wassers aus der Regenrinne
und das lautstarke Gezwitscher der verschiedenen Vogelarten,
sofort wieder die Erinnerung an einen Tropenwald.
Sicher war es auch das mangelnde Licht um diese Tageszeit,
welches dem Garten eine ganz eigenartige Atmosphäre verlieh.


Interessant war, dass mein Freund, als er später nach Hause kam,
den gleichen Eindruck hatte.


Ein kurzer Lichtblick im dunklen Grün des Garten.
Genau in dem Moment, als ich dieses Foto machte, fiel der Hauch  eines
Sonnenstrahls zwischen den Wolken und den Bäumen hindurch auf die Pflanzen.
Für die Hostas ist es genau das richtige Wetter.

Wie vielfältig ein Garten doch sein kann.


~*~♥~*~


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Kommentare:

  1. Meine Rosen, besonders die mit langen Ranken, mochten den Sturm nicht. Sie sind jetzt ziemlich kopflastig, man müsste sie stützen. Aber sie blühen trotzdem schön - die vielen Käfer übersehe ich einfach mal.
    Ich mag unseren Garten, der ja mehr eine Wildnis ist, auch sehr bei Regen. Die Gerüche und Geräusche. Besonders liebe ich den melancholischen Gesang der Amsel, wenn sie ihre Regenlieder singt :-)
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist genau wie ich eine Romantikerin. Der Garten im Regen ist genau so wunderbar, wie im Sonnenschein. Ich mag Licht und Schatten so gerne, besonders dann, wenn der Wind mit ihnen spielt. Aber auch die Geräusche und Düfte bei Regen - vor allem die Stille, in der ich diese Geräusche ganz besonders gut wahrnehmen kann, sind ein Genuß für die Sinne. Wildnis birgt immer etwas Geheimnisvolles in sich- und ist dadurch auch schon wieder romantisch - vor allem in der Dämmerung.

      Die Rosen könnten allerdings wirklich etwas mehr Sonne vertragen. Feuchtigkeit und Staunässe mögen sie gar nicht, dennoch halten sie durch und erfreuen das Herz.
      Dir und Deinem Team noch einen schönen, kuscheligen Abend und liebe Grüße für Euch von
      Laura, die heute eine halbe Stunde Sonne genießen durfte :o).

      Löschen
  2. Ja liebe Laura, Sommer geht irgendwie anders. Herliche Impressionen zeigst Du. Einige Rosen blühen, doch ein wenig Sonne würde ihnen gut tun. Es ist einfach zu nass und zu kalt.
    Na wir haben noch Hoffnung das es warm und sommerlich wird.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag wünsche ich dir
    ♥ lichst
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, liebe Angelika, es will einfach nicht Sommer werden ;o(.
      Somme ohne Sonne und Wärme geht gar nicht - schon der Rosen wegen.
      Wir können uns ja noch in einen Pullover oder eine Strickjacke hüllen. Die Rosen jedoch könnten bei der Feuchtigkeit vielleicht faulen. Das ist meine größte Sorgen.
      Das wäre so schade - bis jetzt halten sie durch - aber Sonne würde ihnen richtig gut tun. Und uns auch - oder?
      Liebe Grüße und einen gemütlichen Abend für Dich
      Laura

      Löschen
  3. Liebe Laura,
    an deiner Rosenpracht teilhaben zu können,
    was kann es Schöneres geben.
    Meine weißen Rosen haben doch sehr gelitten...schade.

    eine schöne Rosen- und Gartenzeit
    wünschen wir dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Stadtrandgartenbesitzerin,
      danke für Deinen netten Kommentar. Ich freue mich, dass Dir meine Rosenpracht gefällt. Um ehrlich zu sein, könnten sie noch etwas aussehen, wenn die Sonne sie mit ihren hellen und warmen Strahlen beglücken würde ;o).
      Es tut mir leid für Deine weißen Rosen, aber sie werden sich wieder erholen.
      Auch für Euch eine schöne Rosen- und Gartenzeit
      sowie liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  4. Die Rose blüht wirklich wunderschön
    und die Statue in deinem Garten erinnert mich an einen im Japanischen Garten von Leverkusen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi, hoffe, Du hattest einen schönen und erholsamen Urlaub !
      Sie ist sehr tapfer, meine Rose und sie muss einen großen Sinn für Humor haben, denn den braucht man bei diesem Wetter, um nicht zu verzweifeln.
      Ich kenne den Japanischen Garten in Leverkusen und kann mich gut an diese kleine, rote Holzbrücke erinnern. Dieser Garten ist wirklich einen Besuch wert. "Mein Buddha" stammt allerdings aus einem Gartencenter in den Niederlanden.
      Liebe Grüße für Dich, hab noch einen schönen Abend und danke für Deine netten Zeilen.
      Laura

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...