Dienstag, 12. März 2013

Die Zeichen der Zeit

Wer nimmt sie nicht wahr?
Ein Blick in den Spiegel genügt, um festzustellen, dass sich die Zeichen der Zeit
nicht aufhalten lassen.
Auch wenn ich längst aufgehört habe, jede neu hinzugekommene Falte zu zählen
und kritisch zu betrachten, so löst der Anblick der Veränderung des
gesamten Körpers dennoch eine leise Wehmut aus.
Sie sind unbarmherzig und gnadenlos, lassen sich einfach nicht aufhalten,
die Zeichen der Zeit.

1994

Ich denke, keine Frau ist glücklich über ihre Falten.
Frauen, die das Gegenteil behaupten und meinen, das Alter sei eine feine Sache
und die Falten im Gesicht nur ein Ausdruck ihrer Lebenserfahrung,
sagen einfach nicht die Wahrheit.
Ich finde Falten schrecklich und grausam. Zeigen sie uns doch auf brutalste Weise,
dass der Verfall des Körpers begonnen hat und mit zunehmendem Alter immer
weiter fortschreitet
.
Bali 1994

Ja, es stimmt, im Alter wird man gelassener und man fühlt sich auch meistens viel jünger,
als man tatsächlich ist, aber die Spuren des Alters lassen sich eben nicht mehr
verleugnen – auch nicht durch irgendwelche Schönheitsoperationen.
Frauen, die sich diesen Operationen unterziehen, haben nicht den Mut,
sich dem Alter zu stellen und manch eine verunstaltet sich dadurch oft mehr,
als es das Alter jemals könnte.
Die Falten gehören nun mal zum Alter und somit zum Leben dazu,
auch wenn es manchmal schwerfällt, das zu akzeptieren.

Barbados 1984
 
Mich betrübt viel mehr die nächste ‚NULL’, die Null hinter der ‚7’,
was aber daran liegt, dass die verbleibende Wegstrecke immer kürzer wird und
ich mir an manchen Tagen so meine Gedanken über den Rest dieses Weges mache.

Und trotzdem bin ich noch voller Neugier und Lebensfreude und vor allem
bin ich noch gesund – was ja ein ganz besonders großes Glück und Geschenk ist.
Denn alt  u n d  krank zu sein – und vielleicht noch dazu alleine,
stelle ich mir ganz schlimm vor.

Berlin 1974
Ach, das mit dem Alter ist einfach nicht besonders gut gelöst.
Denn wie viel schöner wäre es doch, wenn man sein „Altwerden“
so richtig genießen könnte; wenn man nicht irgendwann vom Alter
gezeichnet und geschwächt, wirklich in WÜRDE dem Ende seines Lebens
entgegensehen könnte.

Miami 1979
Altwerden ist nicht schön – aber nicht alt werden ist auch nicht schön!
So, wie man zum Leben viel Kraft und Mut benötigt,
so gehört auch viel  Kraft und Mut zum "Altwerden" dazu.
Hoffentlich werden mich dieser Mut und diese Kraft nie verlassen.

2004
 
Ich schaue gerne und mit Dankbarkeit auf den Weg zurück,
den ich bisher gegangen bin und blicke genau so zuversichtlich in die Zukunft.
Ganz wichtig ist es mir aber, den Augenblick wahrzunehmen und das Leben
zu feiern mit all seiner Fülle und Vielfalt - jeden Tag, Tag für Tag,  jede Stunde,
jeden Augenblick, da wo ich gerade bin.
Das gelingt mir nicht immer.
Dann spüre ich, dass es Zeit ist, innezuhalten und der Achtsamkeit mehr
Aufmerksamkeit zu schenken - wieder mehr Bewusst-Sein !
Denn ob wir einen guten oder weniger guten Tag erleben,
liegt alleine an uns. Unsere Gedanken bestimmen unser Handeln,
und unser Handeln bestimmt unser Leben.

Da ich durch und durch Optimist bin, kommen negative Gedanken
recht selten auf.
Ich betrachte eigentlich alles von der positiven Seite und ich kann mich über so
viele Dinge und Kleinigkeiten freuen.
Was nicht heißt, dass ich all das Negative in dieser Welt nicht sehe, aber da ich es
nicht ändern kann, welchen Sinn macht es, sich darüber aufzuregen?
Diejenigen, die positiv denken, lenken ihr Leben immer irgendwie
in die richtige Richtung - auch wenn das oft nicht gleich zu erkennen ist.
  Leben ist immer das, was wir daraus machen.
 
2014
 
So ist es auch mit dem "Altwerden" - wenn man im Herzen jung bleibt,
sich selbst nicht so wichtig-  und das Leben nicht so ernst nimmt,
kann man sicher auch bis ins hohe Alter recht glücklich und zufrieden bleiben.
Oder mit anderen Worten:
 Wer mit dem Herzen sieht, mit dem Herzen denkt und Liebe schenkt,
erfüllt die besten Voraussetzungen für ein glückliches und zufriedenes Leben
bis ins hohe Alter.
 
~*~♥~*~

 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Laura, herliche Fotos zeigst Du von Dir.
    Es ist der Lauf der Zeit und unsere Falten sind ein Zeichen von gelebtem Leben.
    Ich habe in diesem Jahr auch genullt und die Zeit rennt wie im Flug.
    Doch positive Gedanken machen unser Leben auch im Alter lebenswert. Den Verfall unseres Körpers können wir nicht aufhalten, doch durch gesunde Ernährung und Aktivitäten konnen wir ihn fit halten.
    So lange wir gesund bleiben ist alles ok.

    Hab einen schönen Tag trotz dichtem Schneetreiben.
    ♥ liche Grüße
    Angelika, die schon zu Fuß im Schnee unterwegs war.

    AntwortenLöschen
  2. Die Zeit vergeht so schnell, das wird einem erst so richtig bewusst, wenn man älter wird.
    Und sie lässt sich nicht aufhalten, weder die Zeit noch der Verfall des Körpers.
    Aber so lange wir das Leben genießen und gesund sin, können wir wirklich zufrieden sein.
    Hab einen schönen sonnigen Tag und sei lieb gegrüßt.
    Heute ist es aber wirklich noch mal bitterkalt geworden.
    Laura

    AntwortenLöschen
  3. Bist du das auf all den Fotos dieser Serie?
    Wenn ja, 1994 finde ich dich unheimlich schön und in den 70 Jahren sahst du auch toll aus.
    2004: In diesem Alter sind dann andere Adjektive angebracht, aber welches auch immer passend sein sollte. Ich finde dein Erscheinungsbild gut. Aber generell bin ich der Meinung: Dinge die du nicht ändern kannst, solltest du ignorieren. Wichtiger ist ja auch, dass du deine Gesundheit pflegst...
    Schönen Nachmittag

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...