Dienstag, 21. August 2012

Durch Wald und Feld ........

führen mich meine (fast täglichen) Spaziergänge mit den Hunden.
Bei den momentanen Temperaturen ziehe ich allerdings den Wald
und einen kurzen Weg am See entlang vor.
Da die Hitze auch für die Hunde eine Belastung ist,
belassen wir es auch oft bei unserem Gartenaufenthalt und
geben uns mit einem kurzen "Gassigehen" zufrieden.







Ich genieße diese Ruhe in dieser malerischen Natur.
Für Wanderfreunde ist der Wald mit seinen vielen Teichen,
Mooren und Sümpfen ein wahres Erlebnis.
(Ich ziehe allerdings das Spazierengehen vor - bin nicht unbedingt der Wandertyp).
Aber man kann hier auch wunderbar Fahrradfahren und Nordic Walking.

Ausgedehnte Wanderwege führen hier durch Felder, Wiesen, Wälder und
die Wachholderheide - entlang der Schwalm und den verschiedenen Seen.

Es ist wirklich ein sehr erlebnisreiches Naturschutzgebiet, mit vielen
Mühlen und anderen Sehenswürdigkeiten. Natürlich gibt es auch Biergärten,
Cafes, Restaurants und Hotels - eben alles, was zu einem
Erholungsgebiet dazu gehört.

Ich wünsche Euch einen erlebnisreichen, erholsamen Tag,
wo immer ihr ihn auch verbringen mögt - lasst es Euch gut gehen !


Laura

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Spruch für den Tag:
Nimm die Welt von der leichten Seite, und der Geist wird frei von jeder Last.
Laotse
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



Kommentare:

  1. Hallo liebe Laura
    Dieser Spaziergang in der wundervollen Natur gefällt mir sehr gut. Da habe ich Dich gerne begleitet und die Natur und Ruhe genossen.

    Ich wünsche Dir einen herlichen Nachmittag, heute sind die Temperaturen angenehm.
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Die Spaziergänge hier sind in allen Jahreszeiten eine reine Erholung, liebe Angelika. Ich könnte gar nicht mehr in einer Stadt leben. Das wäre mir alles viel zu laut und zu hektisch. Dir wird das sicher ähnlich gehen - oder?
    Wünsche Dir einen schönen Sommertag, sage danke für Deinen Kommentar und sende
    liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  3. Ja liebe Laura, als Kind habe ich in der Stadt gelebt.
    Wir fahren so 3-4 mal im Jahr zum Friedhof um das Grab meiner Großeltern zu besuchen.
    Mal mit dem Auto, mal mit der Bahn.
    Komme ich dann in die Innenstadt, sehe dem Schmutz, spüre die Hektik, freue ich mich immer wieder, nach Hause zu kommen.
    Das Stadtleben ist nichts mehr für mich.
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...