Mittwoch, 16. Mai 2012

Buddhistische Weisheiten II

Du wirst, was du heute denkst, lehrte Buddha,

(Zum Verrgößern das Foto bitte anklicken).

und er lehrte, dass wir im Jetzt und Hier leben sollen.

Ich finde, damit hat er absolut recht, denn das Leben findet nur im Hier und Jetzt statt.
Nicht in der Vergangenheit, nicht in der Zukunft, sondern genau in diesem Moment.
Wir begehen oft den Fehler, bestimmte Dinge für die Zukunft zu planen.
Wir überlegen uns, was wir alles tun werden, wenn wir erst einmal genug Geld haben.
Wir planen irgendwann zu heiraten, ein Haus zu bauen und Kinder zu bekommen.
Wir planen schöne Reisen und überlegen uns, was wir alles tun werden, wenn wir
erst einmal das Rentenalter erreicht haben u.s.w.
Wir schmieden also ständige Pläne für einen späteren Zeitpunkt, von dem wir gar nicht
wissen, ob er jemals kommen wird.
Warum also nicht jeden Tag so annehmen, wie er kommt?
Einfach jeden Tag,  jeden Moment,  jeden Augenblick, der uns an Lebenszeit geschenkt
wird, bewusst wahrzunehmen.
Für viele von uns ist das Leben zu einer Art Routine geworden. Wir stehen jeden
Morgen etwa um die gleiche Zeit auf, trinken eine Tasse Kaffee und machen uns auf
den Weg zur Arbeit.
Aber trinken wir die Tasse Kaffee auch bewusst? Nehmen wir den Duft des Kaffees
wirklich wahr? Oder lesen wir dabei die Zeitung?
Wie fühlt sich das warme Brötchen in der Hand an, das wir gerade mit Marmelade
bestreichen?
Nehmen wir die Blumen und deren Duft auf dem Weg zum Auto wahr? Das
Vogelgezwitscher?  Oder sind wir in Gedanken schon im Büro oder in der Fabrik?

Habt ihr schon mal die Augen geschlossen und mit allen Sinnen dem Rascheln
der Blätter im Wind gelauscht?  Diesen Augenblick, diesen Moment, wenn der Wind
durch die Bäume rauscht, ganz bewusst erlebt?
Ich kann Euch verraten, es ist eine wahre Freude, dem Wind zuzuhören, oder
dem gleichmäßigen Plätschern des Regens.
Wir nehmen uns dafür leider viel zu wenig Zeit.
Wir lassen uns von viel zu vielen Dingen ablenken, um die Stille zu beachten
und sie bewusst wahrzunehmen. Der Lärm nimmt immer mehr zu.
Der Alltag wird immer hektischer, wir sind immer in Eile, müssen noch dies und das
erledigen. Wir müssen noch hier und dort hin, wollen dies und jenes nicht verpassen.
Stress pur!
Stress macht krank! 
Wer aber die Stille sucht, sie genießen kann, findet schließlich auch Ruhe und ist damit
auf dem Weg zu innerem Frieden.
Und wer den gefunden hat, den kann so schnell nichts mehr aus der Ruhe bringen;
der wird sich jeden Morgen auf den neuen Tag freuen, wird ihn demütig annehmen,
dankbar sein, dass er ihm geschenkt wurde und ihn ganz bewusst erleben.

Ich finde, der Buddhismus ist eine Lebens-Philosophie,
die, wenn man sie im Alltag anwendet, gerade in unserer hektischen Zeit
eine reine Wohltat ist.

Wünsche Euch einen friedvollen, stressfreien Tag.
Genießt den Augenblick und lasst es Euch gut gehen!

Laura


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Spruch für den Tag:
Der Geist ist alles, du wirst was du denkst.
Buddha
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

1 Kommentar:

  1. Liebe Laura, das hast Du treffend beschrieben. Im Alltasgstress vergessen wir oft die kleinen wichtigen Dinge im Leben.
    Ich baue täglich in meinen Tagesablauf eine halbe Stunde der Stille und der Entspannung ein, das ist für mich ganz wichtig.

    Mir liegt die Buddistische Philosophie sehr und ich versuche sie nicht nur in den Yogastunden zu praktizieren.

    Wünsche Dir auch einen harmonischen Tag, liebe Grüße
    *Angelika*

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...