Montag, 12. März 2012

Beim Gärtnern......

 kann ich so wunderbar entspannen. Ich schalte ab und lasse meinen Gedanken freien Lauf -
ohne an etwas Bestimmtes zu denken. Es gibt keine störenden Geräusche,
die mich ablenken könnten und das fröhliche Vogelgezwitscher wirkt beruhigend.
Meine Gedanken können wandern, wohin sie wollen.

Gestern tauchten so einige Stationen meines Lebens in meinen Gedanken auf. Ausschlaggebend war wohl eine Überschrift, die mir morgens beim Durchblättern einer Zeitschrift  aufgefallen war: „Träumen am Lago Maggiore“.
 Meine Gedanken wollten also an den Lago Maggiore und ich erinnerte mich an zwei Urlaube,
die ich in Stresa und in der Umgebung des Lago Maggiore verbracht habe.
Das erste Mal 1964 mit einem Freund, der inzwischen leider schon im Alter von 53 Jahren verstorben ist,
und das zweite Mal 1975, mit dem Mann, mit dem ich später auf meiner Trauminsel leben sollte.
Auch die Gesichter der beiden Menschen, mit denen ich im Abstand von 11 Jahren dort war, tauchten vor meinem geistigen Auge auf. Mir kamen die typischen italienischen Märkte, Pasta, Wein, die kleine Insel Isola Bella mit ihrem herrlichen Palast und den prachtvollen Gärten, und die Autofahrten zum Comer See in den Sinn.
 
Monet - Zug im Schnee

Und dann dachte ich, dass das Leben eigentlich wie eine Reise im Zug ist. Man steigt ein, kennt das Ziel und fährt los. Unterwegs steigen Menschen ein und aus.
Manche setzen sich zu dir und fahren ein ganzes Stück mit, andere nur ein paar Stationen, wieder andere nimmt man gar nicht wahr. An einige Gesichter kann man sich auch nach Jahren noch erinnern, obwohl sie schon lange ausgestiegen sind, von anderen dagegen hat man den Namen längst vergessen und an manche Gesichter kann man sich überhaupt nicht mehr erinnern.

Oft macht man unterwegs auch an einer Station halt, steigt mal aus und schaut sich ein wenig um. Dort begegnen uns Menschen, die uns interessieren, bei denen wir Gemeinsamkeiten entdecken und trotzdem trennen sich die Wege wieder, weil beide in eine andere Richtung wollen.

Manchmal führt die Reise durch ein tiefes Tal, dann geht es wieder bergauf. Manchmal führt der Weg auch durch einen dunklen Tunnel wieder hinein ins Licht.

Oft steigt man während der Fahrt auch um, nimmt mal eine ganz andere Richtung ein. Dann steigen Menschen ein, mit denen wir über eine lange Strecke in die gleiche Richtung fahren. Diese Menschen werden wir sicher nie vergessen,  auch wenn sie vorher aussteigen mussten, weil sie ihr Ziel schon vor uns erreicht haben.

Also fahren wir weiter, manchmal alleine, manchmal auch mit Menschen, die uns die ganze restliche Strecke begleiten,
bis auch wir am Ziel angekommen sind.
Es gibt viele Wege zum Ziel, welchen wir wählen, liegt ganz alleine an uns.


Wünsche eine gute Reise durch die neue Woche

Laura


Übrigens im Garten habe ich einiges geschafft - FREUDE !
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Spruch für den Tag:
Alle Reisen haben eine heimliche Bestimmung, die der Reisende nicht ahnt.
Martin Buber

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Laura
    Die Reise des Lebens hast Du wunderbar beschrieben.

    Auf unserem Reiseweg begegnen wir vielen Menschen, doch nur wenige hinter lassen Spuren in unseren Herzen.

    Wünsche Dir einen schönen Start in die neue Woche.

    Zum Gärtnern war gestern der richtige Tag, heute ist schon wieder Nebel und keine Sonne zu sehen.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Das hast Du treffend beschrieben. Ich stelle mir immer einen Weg vor den ich gehe. Manche begleiten einen biegen aber bei einer Kreuzung in eine andere Richtung ab. Manche setzen sich an den Rand und können nicht weitergehen. Sie haben ihr Ziel schon erreicht. Und auch, wenn man mit ihnen folgen oder verweilen möchte verliert man das eigene Ziel nicht aus den Augen und müht sich weiter.
    Bei uns ist auch kein Gartenwetter. Alles Grau in Grau.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Laura,

    wieder so eine schöne Geschichte von Dir aus Deinem Leben.
    Wie Du ja weisst, ist Reisen eine grosse Leidenschaft von mir und ich freue mich schon sehr auf meine nächste.

    Ich habe noch sehr wenig im Garten gemacht, bin doch noch etwas gehandicaped durch meinen Fuss.
    Dabei soll es Ende der Woche so schön werden....

    Alles Liebe
    Gaby

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...